Fahrzeuge

LF 10           LF KatS          SW 2000          CBRNErk          GW-Dekon          MTF

LF-Brück

Das Löschgruppenfahrzeug LF-BR 1 ist das Ersteinsatzfahrzeug der Löschgruppe Brück. Es rückt als wasserführendes Fahrzeug bei allen Brandeinsätzen oder Einsätzen der technischen Hilfeleistung als Erstes aus. Das Fahrzeug ist mit umfangreicher Beladung zur Brandbekämpfung und leichten technischen Hilfeleistung ausgestattet.

Typ:                     Löschgruppenfahrzeug, LF 10

Funkrufname:   Florian Köln 98-LF10-1

Baujahr:              2012

Fahrgestell:        MAN TGL 12.250 4×2 BB

Gewicht:             12 Tonnen

Leistung:             250 PS

Aufbau:               Lentner

Pumpe:                FPN 10-2000, d.h. 2000 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Nennförderdruck

Besatzung:         1/8, d.h. 1 Gruppenführer und max. 8 Feuerwehrleute

Ausstattung:

  • 3 Pressluftatmer in der Mannschaftskabine
  • Schlauchmaterial und Amaturen für eine Gruppe
  • Kettensäge
  • Wassersauger
  • Absperrmaterial

Löschmittel:

  • 1000L Löschwasser
  • 60L Schaummittel
  • div. Feuerlöscher


LF-Kats-Brück

Das Löschgruppenfahrzeug LF-BR 2 ist das zweite Löschfahrzeug der Löschgruppe Brück. Bei Brandeinsätzen und Einsätzen zur technischen Hilfe rückt dieses Fahrzeug verstärkend zum LF-BR 1 aus. Weiterhin bildet das Fahrzeug zusammen mit dem SW-BR die Sonderkomponente zur Förderung von Löschwasser über lange Wegestrecken. Das Fahrzeug ist mit umfangreicher Beladung zur Brandbekämpfung und leichten technischen Hilfeleistung ausgestattet.

Typ: Löschgruppenfahrzeug, LF 20 Kats

Funkrufname:   Florian Köln 98-LF20Kats-1

Baujahr:              2018

Fahrgestell:        MAN TGM 13.250, zuschaltbarer Allradantrieb und Differentialsperren

Gewicht:             14 Tonnen

Leistung:             250 PS

Tankinhalt:         1000 Liter Wasser + 60 Liter Schaummittel

Pumpen:             FPN 10-2000, d.h. 2000 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Nennförderdruck

PFPN 10-1000 (1000 Liter Wasser pro Minute bei 10 Bar Nennförderdruck)

Besatzung:         1/8, d.h. 1 Gruppenführer und max. 8 Feuerwehrleute

SW-Brück

Der Schlauchwagen dient der Wasserförderung über lange Wegestrecken. Aus diesem Grund sind auf der Ladefläche 2000 Meter Schlauchleitung der Größe A (110mm Durchmesser) verladen. Zusätzlich sind Armaturen und Gerätschaften zur Herstellung einer Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz oder aus offenen Gewässern (Seen, Flüsse, etc.) verlastet.

Zusatzinfo: Der SW-BR ist ein Prototyp und somit einzigartig in seiner Beladung und seinen Eigenschaften. Mit seinen über 30 Jahren Dienstzeit hat sich der SW mittlerweile den offiziellen Oldtimerstatus erarbeitet und ist als „alte Dame“ der Löschgruppe das älteste Fahrzeug der Brücker Feuerwehr.

Typ: Schlauchwagen, SW 2000

Funkrufname: Florian Köln 98-SW2000-1

Baujahr:               1988

Fahrgestell:        Mercedes Benz 9/17, Allradantrieb, Geländefähig, Differentialsperren

Gewicht:             9 Tonnen

Leistung:             170 PS

Pumpen:             FPN 16/8 ZS, Vorbaupumpe (2400 Liter Wasser pro Minute bei 8 Bar Nennförderdruck)

PFPN 8/8 ZS, Tragkraftspritze (1600 Liter Wasser pro Minute bei 8 Bar Nennförderdruck)

Besatzung:         1/2, d.h. 1 Gruppenführer und max. 2 Feuerwehrleute

CBRNErk-Brück

Bereits in den siebziger Jahren gab es erste Versionen eines ABC-Erkunders. Nach den Ereignissen des 11. September 2001 beschaffte der Bund in einem beschleunigten Verfahren 371 Messfahrzeuge dieses Typs. Sie dienen dem Erkunden und Spüren nach CBRN Stoffen (CBRN= chemisch, biologisch, radiologisch und nuklear).

Typ: CBRN-Erkundungskraftwagen

Funkrufname: Florian Köln 98-ABCErk-1

Baujahr:               2001 (Upgrade der Messtechnik 2019)

Fahrgestell:       Fiat Ducato, Allradantrieb, Geländefähig, Differentialsperren

Leistung:             122 PS

Besatzung:         1 Fahrzeugführer und 3 speziell für die Messtechnik geschulte Feuerwehrleute

GW-Dekon-P-Brück

Der GW-Dekon-BR gehört zur Umweltschutz-Komponente der Löschgruppe. Er kann zur Dekontamination (Reinigung) von Zivilisten und Einsatzkräften, zum Beispiel nach einer schmutzigen Bombe oder einem Giftgasanschlag, eingesetzt werden. Die Beladung besteht unter anderem aus Duschzelten, Geräten zur Erzeugung von Warmwasser sowie Wechselkleidung.

Typ: Gerätewagen-DEKON-P

Funkrufname: Florian Köln 98-GW-DEKON-P-1

Baujahr:              1999

Fahrgestell:        MAN, Allradantrieb, Geländegängig, Differentialsperren

Gewicht:             10,5 Tonnen

Leistung:             155 PS

Besatzung:         1/5, d.h. 1 Gruppenführer und max. 5 Feuerwehrleute

MTF-Brück

Das Mannschaftstransportfahrzeug wird von der Jugendfeuerwehr Brück zum Transport der Jugendlichen bei Übungen und bei Großschadenslagen zum Transport und Austausch der Mannschaft genutzt. Des Weiteren kann dieses Fahrzeug als Warnfahrzeug eingesetzt werden und es wird bei Evakuierungen zum Transport von gehfähigen Anwohnern eingesetzt. Zusätzlich wird das Fahrzeug von der Löschgruppe für den Materialtransport und Dienstfahrten verwendet.

Typ: Mannschaftstransportfahrzeug

Funkrufname: Florian Köln 98-MTF-1

Baujahr:               2016

Fahrgestell:        Ford Transit

Gewicht:             3,5 Tonnen

Leistung:             130 PS

Besatzung:         bis zu 9 Feuerwehrleute